16. #relichat – “Konfessionell gebunden oder Religion für alle?”

Hier sind nun die Fragen für den 16. #relichat am 25.10.2017:

20:10 Uhr
F1: Thema in vielen Ländern (GB, D, FL…): interreligiöser / konfessionell-kooperativer RU – wie stehst du dazu und welche Erfahrungen hast du?

20:20 Uhr
F2: “Wenn RU Beheimatung sein soll und nicht nur Wissensvermittlung, braucht es den konfessionellen RU” – was meinst du?

20:30 Uhr
F3: Konfessioneller RU wird über kurz oder lang aus dem Schulsystem verschwinden? Siehst du das auch so, und ist der RU für alle eine Lösung?

20:40 Uhr
F4: Was ist nun wirklich der konkrete Unterschied zwischen RU für alle und konfessionellem RU?

20:50 Uhr
F5: Wo kann man sich Erfahrungsberichte über den RU für alle holen? Tipps, Links, Personen…

Es moderieren  Karl : @kpeboeck und Jörg: @empeiria und Friederike @FrauWenisch

2 Antworten auf „16. #relichat – “Konfessionell gebunden oder Religion für alle?”“

  1. Zu F1: ich habe den RU an verschiedenen Orten und Schulformen (IGS, Gymnasium, Berufsschule) erlebt. Sowohl kooperativ wie auch Interreligiöser. Derzeit in einer Mitteldeutschen Stadt mit überwiegend nichtchristlichen SuS. Interreligiöser, weil atheistische, muslimische, jüdische, jesidische, christl. Orthodoxe SuS je nach Region am RU teilnehmen. Ich sehe darin eine Bereicherung, bin allerdings der Überzeugung dass gerade diese Form eine klare konfessionsbezogene Position und Bindung der Lehrkraft voraussetzt und eine fundierte theologische Ausbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.